Schlagwort: Aventurischer Bote (Seite 3 von 4)

Neues Heldenwerk angekündigt

Ulisses kündigt auf der Facebook-Seite Das Schwarze Auge das neue Heldenwerk-Abenteuer Das Mädchen und der Menschenfresser an. Das Abenteuer von Nathan Fürstenberg greift Inhalte der Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters auf und erscheint gemeinsam mit dem Aventurischen Boten 195.

Auf Instagram begutachten Regel-Meister Alex Spohr und Art Director Nadine Schäkel das neue Heldenwerk.

Aventurischer Bote: Aufruf an Abonnenten

Seit Ausgabe 153 kann der Aventurische Bote als PDF bezogen werden, ab Ausgabe 173 sogar ohne festgelegte Gebühr. Die Abonnenten des gedruckten Boten erhalten im Gegenzug seit dieser Umstellung ein Heldenwerk-Abenteuer mitgeliefert. Ulisses Spiele gibt nun bekannt, dass sie Rechnung als Bezahloption nicht mehr anbieten und rufen die Boten-Abonnenten, die bisher auf diese Weise bezahlt haben, auf Facebook erneut auf, sich mit ihnen vorzugsweise per E-Mail an abo.avbote@ulisses-spiele.de in Verbindung zu setzen, um zu klären, ob das Lastschriftverfahren eine Option für sie ist.

Quellen: Ulisses Ebooks, Facebook

Wirtshaus zum Schwarzen Keiler

Unter mehreren Aspekten ist das „Wirtshaus zum Schwarzen Keiler“ bekannt. Auf der „Das Schwarze Auge“-Facebook-Seite wird der Beitrag eines hügelzwergischen Feinkostexperten aus dem Aventurischen Boten hervorgehoben. Dieser wurde von Philipp Neitzel zusammen mit Teilnehmern des Botenworkshops auf dem Kaiser Raul Konvent 2019 erstellt.

Quelle: Facebook

Aprilscherz-Resümee: Aktionen von DSA-Seiten

Wie jedes Jahr waren auch an diesem 1. April nicht alle Meldungen, die man am Tag so präsentiert bekam, immer so ganz ernst gemeint. Hier findet ihr eine Auswahl der Aprilscherze im DSA-Kosmos, die uns dieses Jahr aufgefallen sind:

Bei Nandurion haben Felixilius und Fenia eine etwas überraschende Note aus Aventurische Tiergefährten aufgegriffen, um daraus die Beschreibung einer etwas besonderen Hexe zu machen. In den Tiergefährten wird für Schwestern des Wissens als besonderes Vertrautentier (wohl irrtümlich) der Lachs aufgezählt, wie Mháire von Orkenspalter TV schon bei ihrer Rezension des Bandes herausfand. Das haben Felixilius und Fenia als Inspiration für die Beschreibung einer Piratenhexe mit einem Lachs als Vertrauten (samt Bildern!) im Rahmen der NSC-Schmiede genommen. Ein Aprilscherz, der also im Spiel eingesetzt werden kann.

Bei Asboran gibt es ebenfalls einen Aprilscherz, der gleichzeitig durchaus im Spiel eingesetzt werden kann. Aus der verborgenen Stadt gibt es eine Ausarbeitung für karmale Rur & Gror-Priester. Die Spielhilfe kommt mit allen nötigen Regeln zum Einsatz in DSA5 daher, ist in der Form aber nicht Teil des DSA-Kanons. Dafür ist sie inzwischen kostenlos im Scriptorium Aventuris zu finden.

Die Brabaker Bilderpostille verkündete ihrerseits bei Facebook die Übernahme des Aventurischen Boten, da Stoerrebrandt bankrott sei.

Auch das Wiki Aventuria beteiligt sich in diesem Jahr wieder an den 1. April-Scherzen. Die Seite greift dabei die EU-Urheberrichtslinie auf und bittet ihre Nutzer, Nacktbilder von sich einzusenden, um damit einen Filter gegen den Upload von intimen Bildern einzurichten.

Auch bei den Meldungen von Ulisses in den sozialen Medien waren heute einige Sachen nicht wirklich ernst gemeint. So übernahm der Social Media Wizard die Ägide bei Facebook und ersetzte unter Einsatz einer Flut von Hashtags den sonst dort für Ulisses auftretenden Alrik Immerdar. Es folgte die Ankündigung eines neuen Crowdfundings bei Instagram, das kurze Zeit später als Aventurische Lesezeichen enthüllt wurde (bei Facebook und Instagram).

Edit-Ergänzung:
Der Orkenspalter war auch mit von der Partie, die Ankündigung von Aventurien Go! als neuem Spiel für das Smartphone war ebenfalls ein Scherz, auch wenn das Umherreisen durch Aventurien auf Suche nach Abenteuern und dem Sammeln von Gegenständen an und für sich ja nur nach dem normalen Verhalten einer Abenteurergruppe klingt.

2. Edit-Ergänzung:
Auch der verkündete DSA-Abschied von Zydie, den sie in ihrem YouTube-Kanal Zydie plays verkündet hatte, ist nur ein Aprilscherz gewesen.

Quellen: Nandurion, Asboran (Scriptorium), Brabaker Bilderpostille, Wiki-Aventurica, Ulisses (Facebook 1, Instagram 1, Facebook 2, Instagram 2), Orkenspalter, Zydie Plays

Frostys literarisches Botenquartett

Frosty und seine Gäste Chembael, Paladose und Hyrulean besprechen die Inhalte des aktuellen Aventurischen Boten. Dabei gehen sie die Artikel nach und nach durch, sodass jeder, der möchte, diese live mitlesen kann. Anschließend diskutieren sie die Inhalte und spekulieren über deren Bedeutung.

Quelle: Frostys YouTube-Kanal

Bote, Heldenwerk, Sichel und Havena-Mini neu als PDF

In Ulisses‘ E-Book-Store sind einige neue PDFs verfügbar. Der Aventurische Bote 194 (Preis frei wählbar) ist nun auch Nicht-Abonnenten zugänglich, genauso wie das zugehörige Heldenwerk Dornenpfad (2,99 €). Auch für Freunde der klassischen Werke und Freunde von Soloabenteuern ist etwas dabei, gibt es nun doch auch das DSA1-Soloabenteuer Die Schwarze Sichel zu kaufen (4,99 €). Schließlich gibt es auch noch ein neues Mini-PDF: Havena – Versunkene Geheimnisse – Die große Flut (Preis frei wählbar) enthält eine Beschreibung der Stadt auf dem Höhepunkt ihrer Macht kurz vor der großen Flut.

Quelle: Ulisses‘ E-Book-Store (Bote, Heldenwerk, Sichel, Havena)

Bilder und Aventuria-Crowdfunding

Demnächst startet das Crowdfunding für die englische Ausgabe der Aventuria-Box „Das Wirtshaus zum Schwarzen Keiler“. Auf der Seite The Dark Eye kann man sowohl die Heldenkarte Palinai, die Amazone, als auch die improvisierten Waffen sehen, die die Helden an sich nehmen können.

Aus dem Band „Aventurische Tiergefährten“ werden Illustrationen von Isabeau Backhaus, Lisa Heschl, Sandra Braun und Sebastian Watzlawek gezeigt.

Eine Weinprobe darf im rahjagefälligen Abenteuer Dornenpfad nicht fehlen.

Von Mia Steingräber können wir das Bild eines Magiers von der Bannakademie zu Fasar betrachten.

An der DSA-Pinnwand werfen wir einen Blick in den Rat von Andergast, illustriert von Diana Rahfoth.

Dem Heldenwerk-Abenteuer „Nachtschwarze See“ entsprang dieser Dämon von Elif Siebenpfeiffer im Dezember.

Bei Ramona von Brasch gibt es zwei Versionen der NSC-Elfe Silmariel, welche ihre Augenfarbe verändern kann.

In einem sonnigen Moment wurden Redakteure in Waldems bei der Lektüre des Aventurischen Boten 194 abgelichtet.

Quellen: Facebook 1, Facebook 2, Facebook 3Facebook 4, Facebook 5, Facebook 6, Facebook 7Instagram

Heldenwerk-Abenteuer: Dornenpfad

Demnächst erscheint das Heldenwerk-Abenteuer „Dornenpfad“ aus der Feder von Jeanette Marsteller mit dem Aventurischen Boten 194. Die digitale Version ist seit ein paar Tagen bereits verfügbar.

Das Gruppenabenteuer handelt von einer Pilgerreise durch Almada und das Horasreich. Ebenso wie im Abenteuer „Fest der Feinde“ derselben Autorin ist auch hier die Stadt Neetha einer der Handlungsschauplätze.

Quelle: Facebook

Neues von Ulisses auf Facebook

Auf der Facebook-Seite des Schwarzen Auges finden sich einige kleinere Infos und Bilder. So gibt es , neben einem weiteren Katzenbild aus dem kommenden DSK-Paket, einen erneuten Hinweis auf die Möglichkeit per Late Pledge aktuell noch beim Crowdfunding von Die Schwarze Katze mitzumachen.

Auch zur Einsteigerbox Das Geheimnis des Drachenritters gibt es mehr zu sehen. Neben einem Bild des Zusatzmaterials aus der Box ist auch das Ergebnis der letzten Abstimmung zum Solo-Abenteuer zu sehen. Der Magier hat sich hauchdünn vor dem Zwerg durchgesetzt, daher kann bald das Solo für den zauberkundigen Helden der Community auf Facebook gespielt werden.

Unter der Überschrift Neue Schurken braucht das Land gibt es schließlich auch einen Vorgeschmack auf den neuen Aventurischen Boten 194, dessen digitale Version die Abonnenten bereits erreicht haben sollte.

Auch zum kommenden Abenteuer Fest der Feinde von Jeanette Marsteller gibt es eine neue Illustration: Die Hausdienerin Udora Goldanger zu Rowena aus dem Überwals von Illustrator Lars Weiler.

Quellen: DSK, Zusatzmaterial, Abstimmung, Bote, Fest der Feinde

 

Bote 194 und Heldenwerk „Dornenpfad“ erschienen, „Fest der Feinde“ angekündigt

Vor kurzem sollten alle Abonnenten des digitalen Aventurischen Boten Nachricht von Ulisses bekommen haben. Der neue Aventurische Bote 194 und das Heldenwerk Dornenpfad steht für sie zum Download bereit. Der Inhalt des Boten wird bald, wie üblich, auch Nicht-Abonnenten zugänglich sein.

Die aktuelle Aufgabe dürfte bei Leuten, die sich für einen Einstieg in das Briefspiel in den Nordmarken interessieren, ganz besonders reizvoll sein, findet sich doch eine Aktion des Nordmärker Briefspiels im Blatt.

In der Werbebeilage findet sich zudem die Enthüllung eines weiteren kommenden Abenteuers in Form eines Werkstattberichts: Fest der Feinde ist ein Detektiv-/Intrigenabenteuer von Jeanette Marsteller und spielt in Neetha. Auch bei Facebook ist das Abenteuer inzwischen angekündigt worden, wo es auch den kompletten Stadtplan Neethas von Matthias Rothenaicher zu sehen gibt, der in den letzten Tagen bereits mehrfach angeteasert wurde.

Quelle: Aventurischer Bote 194, Facebook

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »